Sanierung Foyer


Bauherr: Tierarztversorgung Niedersachsen
Unsere Leistungen: LPH 1 - 9
Standort: Hannover



Aufgabenstellung:

Das Foyer des 1988 errichteten Bürogebäudes wurde seinerzeit als zentraler Empfangsbereich mit Büronutzung konzipiert. Nach der Aufteilung des Gebäudes in einzelne Mieteinheiten wurde ein zentraler Empfang jedoch nicht mehr benötigt. Der Bereich blieb als funktionslose Restfläche übrig.
Entsprechend unattraktiv war die Wirkung auf den Besucher, der vor dem Betreten des Treppenhauses diesen großen, unstrukturierten Bereich durchqueren musste.

Zur Steigerung der Attraktivität der Immobilie sollte die Eingangszone mit geringen Mitteln aufgewertet und als Foyer erlebbar gemacht werden. Hierzu wurde ein Gestaltungskonzept für den Eingangsbereich und das Treppenhaus entwickelt.



Projektbeschreibung:
 
Der Leitgedanke des Entwurfs war es, die Struktur des zwölfeckigen Gebäudes auch im Foyer erlebbar zu machen. Dem ungegliederten Rest-Raum wurde wieder eine Orientierung gegeben. Zudem lud die besondere geometrische Form des Gebäudes dazu ein, den Gedanken des Zwölfeckes weiterzuverfolgen, bis hinein ins Unendliche. Diese Elemente bilden die Grundlage des Entwurfs.

Die Grundfläche des Foyers wurde entsprechend der Gebäudesymmetrie in drei Bereiche aufgeteilt: Sitzbereich, Skulptur und Treppenraum. Jeder dieser Bereiche widmet sich einem eigenen Schwerpunkt der Mathematik der Fraktale. Überdies werden die Gebäudeachsen durch bodenlange Kettenvorhänge betont. Diese Vorhänge verdecken zum einen die Brüstungskanäle an der Fassade, welche noch von der Büronutzung zeugen, sowie die unattraktive Windfangkonstruktion. Sie sind jedoch lichtdurchlässig und leicht beweglich.
An der Decke betonen linienförmige Deckenleuchten und Fraktal Streifen, welche sich zum Treppenhaus hin verjüngen, den achsialen Aufbau des Gebäudes. Sie leiten den Besucher ins Innere zum halbrunden Treppenhaus.
Dieses wurde durch eine Aufzugsbeleuchtung im Zentrum heller und attraktiver. Der Besucher wird hier durch Spiralen, welche im Verlauf der Treppe immer kleiner werden, nach oben geführt.
Die verschiedenen Fraktal Bilder wurden am Computer generiert und mittels Digitaldrucktapete an Wände und Decke angebracht. Um den mathematischen Hintergrund dieser Bilder zu verdeutlichen, steht neben jedem Bild die dazugehörige Formel.


Wandgestaltung Treppenaufgang


Wandgestaltung

bodenlange Kettenvorhänge


Archilab
Architekturbüro